raatz GmbH Sicherheitssysteme raatz GmbH Sicherheitssysteme

0661 - 9012610
03691 - 71288 ...mit uns sind Sie sicher.

Schließtechniken Tresor Videoüberwachung

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Sicherheitsfachgeschäfte

§ 1 Geltungsbereich, Gegenstand und Abänderung

§ 2 Vertragsschluss und Leistungen des Anbieters

§ 3 Pflichten des Kunden

§ 4 Haftung bei Dienstleistungen

Der Anbieter haftet nicht dafür, dass die von dem Kunden beauftragte Dienstleistung zu dem von ihm angestrebten Erfolg führt.

§ 5 Abwicklung des Kaufvertrages, Versandkosten

§ 6 Errichtung und Instandhaltung von Anlagen

Für jede Art von Aufstellung, Montage und Instandhaltung gelten, soweit nicht anders in Textform vereinbart worden ist, folgende Bestimmungen:

§ 7 Lieferzeiten, Bereitstellungs-/ Ausführungsfristen, Gefahrübergang

§ 8 Kündigung durch Kunden

Kündigt der Kunde den Werkvertrag bis zur Vollendung des Werkes, ohne dass der Anbieter ihm einen Grund dazu gegeben hat, oder erklärt der Kunde den Rücktritt des Vertrages, aus Gründen, die von ihm zu vertreten sind, so verpflichtet er sich, die bereits entstandenen Leistungen und die angefallenen Kosten, sowie darüber hinaus den entgangenen Gewinn mit einem Pauschalbetrag von 10 % des vereinbarten Werklohns zu vergüten. Dem Kunden bleibt der Nachweis vorbehalten, dass Kosten und Gewinn nicht oder nicht in dieser Höhe entstanden bzw. entgangen sind. Danach erfolgt Berechnung nur in nachgewiesener Höhe.

§ 9 Abnahme

§ 10 Eigentumsvorbehalt

§ 11 Zahlungen, Verzug

§ 12 Gewährleistung/Haftung

§ 13 Höhere Gewalt

Der Anbieter ist von der Leistungspflicht in Fällen höherer Gewalt befreit. Als höhere Gewalt gelten alle unvorhergesehenen Ereignisse sowie solche Ereignisse, deren Auswirkungen auf die Vertragserfüllung von keiner Partei zu vertreten sind. Zu diesen Ereignissen zählen insbesondere rechtmäßige Arbeitskampfmaßnahmen, auch in Drittbetrieben sowie behördliche Maßnahmen.

§ 14 Schlussbestimmungen

Stand: 15.05.2018